Bergisches Städtedreieck optimiert kommunale Abläufe - KWKhoch3 – Kraft-Wärme-Kopplung



Für das Bergische Städtedreieck Wuppertal, Solingen und Remscheid erstellt die Gertec GmbH Ingenieurgesellschaft aus Essen, eine Umweltstudie zur Erarbeitung und Erprobung von Dienstleistungsangeboten für den Umsetzungsprozess und zur Optimierung kommunaler Verfahrensabläufe. Dieses von der Bezirksregierung Arnsberg bewilligte Vorhaben wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

KWK hoch 3


Am Beispiel eines großstädtischen Verdichtungsraumes soll aufgezeigt werden, welche Auswirkungen die veränderten Rahmenbedingungen auf die Umsetzung der vorhandenen KWK-Potenziale haben und welche Strategien und Instrumente Erfolg versprechen, um diese Potenziale zu realisieren. Im Sommer 2019 werden Ergebnisse vorliegen.

Ziel der Studie ist die Analyse und Entwicklung möglicher, die tatsächliche Investition fördernder struktureller Rahmenbedingungen. Beispielsweise sind dies der Aufbau begleitender Dienstleistungsangebote für potenzielle Investoren, der Aufbau von Netzwerkstrukturen bei Fachplanern und Handwerkern oder die Integration des Themas „KWK“ in kommunale Entscheidungsabläufe sowie die Erprobung der Wirksamkeit in der praktischen Umsetzung. Ferner sollen verwaltungsintern durch geeignete Maßnahmen unter Berücksichtigung der jeweiligen kommunalen Strukturen die Chancen für einen höheren KWK-Einsatz weiter optimiert werden.

> zurück
Diese Website nutzt Cookies. Um alle Funktionalität der Website zu nutzen, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.
Ich stimme zu